SonoSite Solution

The SonoSite Solution

Bessere Betreuung und niedrigere Kosten

Gesundheitssysteme, die den Fokus vom Arbeitsvolumen auf den Wertbeitrag umrichten möchten, müssen ihre Patienten effizient und hochwertig betreuen können. SonoSite® versteht diese Rahmenbedingungen.

 

Die SonoSite Solution™ ist ein umfassendes, selbstführendes Programm, das Risiken beim Legen zentraler Venenkatheter (ZVK) und peripherer Venenkatheter (PVK) mindert. Es gewährleistet mehr Sicherheit für den Patienten, schließt Komplikationen aus und reduziert die Anzahl der Versuche. Die Lösung wird jetzt ausschließlich für SonoSite Kunden angeboten.

 

Mühelose Qualitätssteigerung mit SonoSite Solution

Wissenschaftlich erforschte Qualitätssteigerung als Grundlage

Das SonoSite Solution Resource Center baut auf dem am Institute for Healthcare Improvement (IHI) entwickelten Zyklus aus Planen, Ausführen, Studieren, Handeln auf und führt den Anwender durch einen Qualitätssteigerungszyklus, der bessere Therapieergebnisse zum Ziel hat und Komplikationen ausschließen soll. Erreicht wird dies durch die Standardisierung von ZVK- und PVK-Zugängen mit Hilfe von Point-of-Care-Ultraschall.

 

SonoSite Solution sieht einen sechsteiligen ultraschallgeführten Ansatz für ZVK und PVK-Zugänge vor.

 

SonoSite Solution liefert Ergebnisse.

Nachdem es am White Memorial Medical Center in Los Angeles beim Legen von zentralen Venenkathetern oft zu Komplikationen gekommen war, wurde mit SonoSite ein Schulungsprogramm zum ZVK-Management vereinbart.

Ergebnis: Wesentlich weniger mechanische Komplikationen und durch Zentralkatheter verursachte Bakteriämien

Komplikationsanteil bei Zentralkathetern

      Infektionsquote auf Intensivstation

      Infektionsquote krankenhausweit

      Mechanische Komplikationen krankenhausweit

      Infektionsquote je 1.000 Patiententage

      Anzahl mechanischer Komplikationen

Wussten Sie schon …

Mechanische Komplikationen beim Legen von zentralen Venenkathetern (z. B. ein iatrogener Pneumothorax) verursachen im Durchschnitt Kosten in Höhe von 17.312 US-Dollar und verlängern den Aufenthalt um 4,38 Tage.*

*Zhan, C. et al. Excess length of stay, charges, and mortality attributable to medical injuries during hospitalization. JAMA 2003;290(14):1868-74.

 

Branchenführende Schulungen

Im SonoSite Solution Resource Center sind Aus- und Weiterbildungsinhalte zusammengefasst, die Ärzte zur Implementierung des sechsteiligen Ansatzes qualifizieren.

Für Sie im SonoSite Solution Resource Center:

  • Programmimplementierungsanleitungen, Arbeitsblätter (Worksheets) und Schulungsrichtlinien
  • 3D-Videoanleitungen
  • Musterprotokolle und Vorlagen
  • Vorschläge für Schulungsinhalte und Präsentationen für Einrichtungen
  • Unterstützende Nachweise, Fallstudien und Referenzmaterial
     

„Train-the-Trainer“-Programm

Ihr Ansprechpartner für SonoSite Solution organisiert ein optionales ergänzendes Schulungsprogramm, zugeschnitten auf die Anforderungen Ihres Gesundheitssystems.

Der Kurs deckt folgende Punkte ab:

  • Entwurf für Ablauf der hausinternen Schulung
  • Schulungsunterlagen und Präsentationen
  • SonoSite Ultraschall-Leihsysteme
  • Schulungsphantome
  • Ärztlich ausgebildeter SonoSite Schulungsleiter**

**Optional. Kostenpflichtig.

Registrierung unter sonositesolutions.com/signup.

 

Wussten Sie schon …

Seit dem 1. Oktober 2012 werden Krankenhäusern in den USA nicht mehr höhere Sätze für diagnosebezogene Gruppen (DRG) erstattet, wenn es bei einer zentralen Venenkatheterisierung zu einem iatrogenen Pneumothorax kommt.

 

Die staatliche US-Krankenversicherung Medicare schreibt die Erfassung solcher Krankheitsfälle vor. Krankenhäuser, deren Leistungsbilanz zu den schwächsten 25 Prozent gehört, wird seit dem 1. Oktober 2014 für jeden entlassenen Patienten 1 Prozent der Behandlungskosten nicht erstattet.