POCUS zur Unterstützung spanischer Profisportler

November 07, 2017

Point-of-Care Ultraschall (POCUS) ist ein wichtiges Instrument für den täglichen Gebrauch im Bereich der Sportmedizin an der Clinica Ivre in Valencia in Spanien.

Dr. Miguel Ángel Buil Bellver, Facharzt für Traumatologie, beschreibt, wie die Ultraschalluntersuchung des Muskelskelettsystems das Diagnostizieren von Verletzungen vereinfacht und beschleunigt hat, wodurch informierte Entscheidungen über anzuwendende Behandlungsmethoden getroffen werden können, die Athleten dabei helfen, ihren sportlichen Aktivitäten schneller wieder nachgehen zu können.

„Clinica Ivre wurde vor 10 Jahren in Valencia eröffnet und bietet das gesamte Spektrum an sportmedizinischen Leistungen für Sportler aus dem Profi- und Amateurbereich an, darunter auch aus dem Paralympischen Komitee Valencias, dem Basketballteam Valencia Basket und dem Levante Fußballteam.

Das 30-köpfige multidisziplinäre Team medizinischer Fachkräfte setzt sich aus engagierten Kardiologen, einem Fußspezialisten, Ernährungswissenschaftlern, Sportpsychologen, Physiotherapeuten und Sporttrainern zusammen, deren Ziel darin besteht, Patienten dabei zu helfen, ihrer sportlichen Tätigkeit so schnell wie möglich wieder nachgehen zu können. In den letzten zehn Jahren wurden hier über 14.000 Patienten behandelt und derzeit werden in der Klinik 1.600 Patienten pro Monat insbesondere aufgrund von Verletzungen behandelt oder zum Zweck der Leistungsdiagnostik untersucht.

Ich setzte die Ultraschalltechnologie zum ersten Mal in meinem Leben im Zuge meiner Doktorarbeit an der Universität von Valencia ein. Damals handelte es sich jedoch um ein ziemlich altes Gerät mit schlechter Auflösung, weswegen die Auswertung der Bilder sich als sehr mühsam erwies. Als wir im Jahre 2000 für meine erste Klinik in Valencia ein einfaches Gerät zur Ansicht des Muskelskelettsystems erwarben, began mir die Arbeit damit richtig Spaß zu machen.

Ich entdeckte SonoSite vor 15 Jahren, nachdem mir ein Gerät zum Ausprobieren bereitgestellt wurde. Seit diesem Zeitpunkt verwende ich die Systeme des Unternehmens. Ein großer Teil unserer Arbeit in der Klinik basiert derzeit auf POCUS; es ist ein Gerät des täglichen Gebrauchs und wir verwenden es regelmäßig, mit verschiedenen Schallköpfen im Bereich der Kardiologie und des Muskelskelettsystems. Wir verwenden es sogar im Rahmen von Belastungsuntersuchungen (Stresstests) an gesunden Personen – wo es uns ermöglicht, Parameter zu sehen, die sonst nicht erkannt werden können – und zur Nadelführung bei der Durchführung von Injektionen oder dem Absaugen von Blut oder sonstigen Körperflüssigkeiten.

Ein Drittel der von Sportlern erlittenen Verletzungen sind muskulärer Art und die Ultraschalltechnologie ist ein tolles Instrument im Rahmen dieser Art von Verletzung. Sie erspart uns sehr viel Zeit und ermöglicht es uns, die Diagnose in der Klinik zu erstellen, ohne den Patienten in ein anderes Krankenhaus schicken zu müssen. Es ist auch von wesentlicher Bedeutung für die Diagnose und Beurteilung von Sehnenverletzungen und Verstauchungen, bei denen keine Knochenbrüche vorhanden sind.

Sportler können untersucht werden, noch während sie vom Platz getragen werden, um festzustellen, ob Muskel, Sehnen oder Bänder betroffen sind. Nach dem Scan können wir entsprechende Entscheidungen hinsichtlich der Therapie – Physiotherapie, Injektionen mit verschiedenen Medikamenten oder Operationen – treffen und die geeignetste Behandlungsmethode so schnell wie möglich beginnen, um dem Sportler somit dabei zu helfen, sich schneller zu erholen.

Ich habe an einer Reihe von Ultraschallkursen mit besonderem Schwerpunkt auf dem Muskelskelettsystem teilgenommen, und fuhr von da an damit fort, bei der Durchführung von Kursen am Sant Cugat High Performance Centre in Barcelona auszuhelfen. Zum Glück gibt es heutzutage im Allgemeinen ein größeres Angebot an Ultraschallschulungen für das Muskelskelettsystem; ich unterrichte weiterhin an der Universität CEU Cardenal Herrera von Valencia im Rahmen ihres Sport-Physiotherapie-Master-Studiengangs und verwende in Zusammenarbeit mit FUJIFILM SonoSite die Instrumente des Unternehmens, um die Methode und die Fähigkeiten dieser Geräte in unserer Klinik oder im Levante UD Stadion zu demonstrieren.

Die Art, in der wir unsere Patienten behandeln, hängt sehr stark von der Qualität und Zuverlässigkeit unserer Ultraschallbilder ab, weswegen wir beim Erwerb eines Ultraschallgeräts immer auf eine gute Bildgebungsqualität achten.

Wir verwenden auch gerne einfach zu bedienende Geräte und SonoSite zeichnet sich in dieser Hinsicht besonders aus. Da wir mit Sportlern viel reisen, müssen die Systeme nicht nur tragbar und robust sein, sondern Schläge und Stöße auch gut aufnehmen können. Bei SonoSite-Systemen ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass die Schallköpfe beschädigt werden, wenn die Geräte fallen gelassen werden oder gegen etwas stoßen sollten.

Im Laufe der Jahre habe ich diese Instrumente sowohl für Valencia Basket als auch für Levante UD empfohlen, und als ich als Teil des Ärzteteams der London 2012 Paralympischen Spiele tätig war, wurde uns das M-Turbo®-System von SonoSite zur Verwendung im Olympischen Dorf zur Verfügung gestellt. Im Laufe meiner Karriere habe ich im Grunde genommen bereits das gesamte Spektrum der SonoSite-Ausrüstung verwendet und meine Beziehung zu diesem Unternehmen könnte nicht besser sein.“

 

 

Teilen