Gute Aussichten für die Sportmedizin in Hamburg

July 20, 2016

Das LANS Med Konzept nutzt einen ganzheitlichen medizinischen Ansatz, der modernste Orthopädie und Sportmedizin mit traditioneller Naturheilkunde kombiniert. Dr. Philip Catalá-Lehnen, Chefarzt für Orthopädie und Sportmedizin am LANS Medicum in Hamburg erläutert die Rolle, die Point-of-Care-Ultraschall bei Verständnis, Behandlung und Prävention von Muskel- und Knochenverletzungen spielt: „Der technologische Fortschritt bei der Ultraschalltechnologie in den letzten 15 Jahren ist unglaublich und das war fantastisch für die Sportmedizin, denn damit erhalten wir detaillierte Bilder von Sehnen und seit kurzem auch von Muskeln. „Ich setze Ultraschall intensiv bei der Diagnostik ein – sowohl hier in der Klinik als auch bei Sportveranstaltungen –, für die prä- und postoperative Referenzbildgebung, zur Überwachung des Heilverlaufs nach Verletzungen und natürlich bei der Sichtführung im Rahmen von Gelenkinjektionen. Es ist ein fantastisches Hilfsmittel, mit dem sich Diagnosen sehr schnell bestätigen lassen und den Patienten Verletzungen erklärt werden können. Das ist besonders nützlich bei der Arbeit mit Profisportlern, denn so verstehen sie besser Ursachen, Behandlungsoptionen und die langfristige Prognose einer Verletzung.“ „Ich habe Erfahrungen mit allen großen Marken für portable Ultraschallausrüstung gesammelt. Für mich bieten die Systeme von SonoSite die besten Funktionen für Anwendungen am Bewegungsapparat. Wir haben einen X-Porte, den wir bei Sprechstunden in der Klinik verwenden, und ein Edge Ultraschallsystem für den Einsatz außerhalb des Sprechzimmers, entweder in einem unserer vielen Übungsräume oder bei Sportveranstaltungen und auf Trainingsplätzen. Es ist entscheidend, ein robustes und einfach bedienbares System zu haben, das hochwertige Bilder liefert. Und hier punkten die Systeme von SonoSite ganz deutlich.“

Teilen