Anwenderberichte: Point-of-Care Ultraschall für den Schutz der Elefanten in Vietnam

February 06, 2017

In den letzten 20 Jahren ist die Zahl der freilebenden Elefanten in Vietnam von über 2.000 auf weniger als 100 gesunken. Nun sind die 60 in Gefangenschaft lebenden Elefanten des Landes entscheidend für die Erhaltung der genetischen Linie dieser vom Aussterben bedrohten Art. Dr. Willem Schaftenaar, tiermedizinischer Berater für das European Studbook of Elephants, unterstützt das Đắk Lắk Elephant Conservation Center (ECC) bei der Ermittlung von Elefantenkühen, die sich für die Zucht eignen. Mit der Hilfe der Animals Asia Foundation und eines SonoSite Edge arbeiten Dr. Schaftenaar und das ECC daran, gemeinsam mit den Eigentümern ein Zuchtprogramm für Tiere in Gefangenschaft zu erarbeiten, damit Wildelefanten in Zukunft nicht mehr auf der Liste der bedrohten Tierarten stehen müssen. Dr. Schaftenaar hat vor Kurzem mit SonoSite über seine Arbeit in Vietnam gesprochen:

„Ich wurde zum ersten Mal im Juni 2015 von der Animals Asia Foundation nach Vietnam eingeladen. Zum damaligen Zeitpunkt wurden noch etwa 60 Elefanten für Ausritte im Rahmen des Touristenangebots genutzt, aber kein einziges Tier wurde für die Zucht eingesetzt. Die größte Herausforderung: Wenn eine Elefantenkuh einmal ein Kalb geboren hat, kann sie nicht mehr für Ausritte mit den Touristen eingesetzt werden. Zwar gibt es viele Beispiele aus anderen asiatischen Ländern, in denen Besitzer Mittel und Wege gefunden haben, um Einnahmen aus ihren Tieren zu generieren, aber dafür bedarf es einiger Schulung und Unterstützung. Das ECC möchte ein Zuchtprogramm für Tiere in Gefangenschaft entwickeln, um das Aussterben der Elefanten in Vietnam zu verhindern. Dies soll in Zusammenarbeit mit den Besitzern dieser Tiere geschehen, damit eine nachhaltige und wirtschaftlich rentable Zukunft gesichert ist. 

Während meines ersten Besuchs haben wir insgesamt 40 Elefanten in Gefangenschaft in der gesamten Provinz Đăk Lăk untersucht. Dabei haben wir festgestellt, dass es acht Elefantenkühe unter 40 Jahren gibt, die sich potenziell für die Zucht eignen. Der Tierarzt des ECC hat dann – in Zusammenarbeit mit einem privaten Krankenhauslabor in Ho-Chi-Minh-Stadt – über mehrere Wochen den Progesteronspiegel im Blut dieser acht Tiere untersucht und herausgefunden, dass sieben Elefantenkühe noch einen Zyklus hatten. Daraufhin besuchte ich das ECC im November 2016 erneut, dieses Mal allerdings mit einem FUJIFILM SonoSite Edge Ultraschallsystem im Gepäck. Die Ultraschalltechnologie spielt seit 20 Jahren bei meinen täglichen Aufgaben als Zootierarzt eine große Rolle. Und ich war FUJIFILM SonoSite wirklich dankbar für die freundliche Bereitstellung eines solchen tragbaren und stabilen Geräts für diesen Besuch. Innerhalb von drei Tagen habe ich alle sieben Tiere besucht – sowie ein achtes Tier, auf das wir später gekommen sind – und mithilfe von Ultraschallaufnahmen die Gebärmutter jeder Kuh nach Tumoren untersucht, was ein häufiges Problem bei asiatischen Elefanten ist, die lange Zeit keinen Nachwuchs bekommen haben. Ultraschall war für diese Arbeit eine wertvolle Hilfe und die einzige in der Praxis einsetzbare Methode, um die Gebärmutter bei so großen Tieren zu untersuchen. Wenn eine Elefantenkuh trächtig ist, ist Ultraschall ebenfalls für die frühen Phasen der Trächtigkeit sinnvoll (d. h. von Woche acht bis 20), um so den Embryo zu beobachten. Ein System mit einer guten Bildqualität war für uns entscheidend, da sich der Embryo – auch zu diesem Zeitpunkt – ziemlich tief im Leib der Mutter befindet. Und da man nun mal mit Elefanten zusammenarbeitet, die nur selten still stehen, braucht man zudem ein Instrument, das tragbar und relativ robust ist – beide Bedingungen erfüllen die Systeme von SonoSite auf einwandfreie Weise. 

Obwohl wir bei zwei Elefantenkühen während dieser Untersuchung ein paar kleine Tumoren gefunden haben, die die Chance auf eine Trächtigkeit verringern können, schienen alle für die Zucht geeignet zu sein. Nach unserem Besuch hat das ECC-Team weiterhin den Zyklus dieser Tiere beobachtet, um den perfekten Zeitpunkt zu finden, an dem ein Elefantenbulle mit einer Elefantenkuh für die Paarung zusammengebracht werden sollte. Eine Elefantenkuh ist mit dieser Methode bereits trächtig geworden und wird gegen Ende der Trächtigkeit zum ECC übergesiedelt, um dort ganz in Ruhe und ohne die von Touristen verursachte Hektik ihr Kalb gebären zu können. Auch in dieser Phase spielt Ultraschall eine bedeutende Rolle, da sich das Kalb so tief im Leib der Mutter befindet, dass die Sonographie die einzige Methode ist, um zu sehen, ob das Kalb den Muttermund oder die Vagina erreicht hat. Hoffentlich ist es für diese Gruppe in Gefangenschaft lebender Elefanten in Vietnam nicht zu spät, damit das ECC ein Zuchtprogramm starten und für diese beeindruckenden Tiere und ihren Nachwuchs eine bessere Zukunft gestalten kann.“ 

Weitere Informationen über POC Ultraschall für Großtiere

Die Geräte von SonoSite sind batteriebetrieben, tragbar und stabil gebaut, sodass sich damit einige der größten Tiere der Welt scannen lassen. Besuchen Sie unsere Webseite für Zoo- und Großtiere und erfahren Sie, wie SonoSite-Kunden Point-of-Care Ultraschall auf diesem Gebiet einsetzen. 

Teilen