Internationales Gesundheitswesen: FUJIFILM SonoSite spendet Ultraschallsysteme für Organisation zur Rettung von Flüchtlingen

May 23, 2017

 

FUJIFILM SonoSite hat der gemeinnützigen Organisation für zivile Seenotrettung Proactiva Open Arms zwei M-Turbo Point-of-Care Ultraschallsysteme gespendet. Diese Initiative mit Sitz in der katalanischen Stadt Badalona unterstützt die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer.

Proactiva Open Arms hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Seenot geratene Flüchtlinge auf überfüllten Booten in der Ägäis und im zentralen Mittelmeer zu finden und vor dem Tod durch Ertrinken, Dehydrierung, Unterkühlung oder Verätzung zu retten. Diese Menschen fliehen vor Bürgerkrieg, Armut und Verfolgung aus ihren Heimatländern über den Seeweg nach Südeuropa, immer in der Hoffnung auf ein besseres, menschenwürdiges Leben. Aber seeuntaugliche Boote werden von den Bootsführern (in der Regel handelt es sich dabei um Schlepper) immer wieder einfach mitten auf dem Meer zurückgelassen, und mit ihnen die Menschen auf diesen Booten.

Notarzt Guillermo Cañardo engagiert sich neben seinen regulären Diensten im Rettungswagen und Rettungshubschrauber auf den drei Schiffen von Proactiva Open Arms, die im zentralen Mittelmeerraum unterwegs sind, um Flüchtlingen zu helfen.

„Bei jedem Einsatz retten wir ca. 400 Menschen, die vor Krieg, Verfolgung oder Armut fliehen“, erklärt Dr. Cañardo.

„Diese Menschen sind in der Regel mehr als zwei Tage vom Festland, einem Krankenhaus oder einem möglichen Rettungsweg entfernt, weshalb wir immer einen Arzt oder eine Ärztin und Krankenpflegepersonal an Bord haben. Außerdem haben viele unserer Freiwilligen eine Erste-Hilfe-Ausbildung absolviert.“

Als FUJIFILM SonoSite von dem Engagement der gemeinnützigen Organisation hörte, beschloss das Unternehmen, zwei M-Turbo-Systeme für diese Rettungseinsätze zu spenden.

„Es ist sehr hilfreich, ein Ultraschallgerät an Bord zu haben; es ist quasi das einzige Geräte zur diagnostischen Bildgebung, das wir auf dem Wasser einsetzen können, und es funktioniert sehr gut für unsere Zwecke“, führt Dr. Cañardo weiter aus. „Wir verwenden es für Scans des Bauchraums, insbesondere bei Schwangerschaften, aber auch für die Diagnose und Beobachtung von Lungenentzündungen oder für Traumaverletzungen wie Wunden durch Messerstiche oder Schüsse.“

„Da wir uns auf einem Schiff befinden, ist die Umgebung um uns herum natürlich ständig in Bewegung, also so ähnlich wie in einem Rettungswagen. Genau deshalb sind die SonoSite-Systeme für diese Einsätze so gut geeignet. Die Geräte sind sehr stabil, sie brauchen nicht viel Platz und sie sind intuitiv und anwenderfreundlich. Die Ultraschallgeräte sind für uns unentbehrlich geworden, denn ohne sie müssten wir blind arbeiten.“

 

Mehr Infos über unser internationales Gesundheitsprogramm 

Mit unserem internationalen Gesundheitsprogramm möchten wir Medizinern dabei helfen, tragbare Ultraschallgeräte für Patienten und in Institutionen einzusetzen, die aufgrund sozialer Bedingungen, ihrer abgelegenen Lage oder fehlender finanzieller Mittel keinen Zugang zu bildgebenden Verfahren für die medizinische Diagnostik haben. Wir haben zwei Programme für Fachleute aus dem Gesundheitswesen ins Leben gerufen, um Ultraschalltechnologie dorthin zu bringen, wo Patienten versorgt werden. Hier erhalten Sie mehr Informationen zum internationalen Gesundheitsprogramm von SonoSite

Teilen